Wenn Sie sich für den Weg eines aktiven Lebens entscheiden, gehört Veränderung einfach dazu.

Ohne Veränderungen würden wir immer auf der Stelle treten - Entwicklung und Wachstum wäre unmöglich. 

 

Die Stoffwechselkur ist eine Veränderung Ihrer Gewohnheiten und auch Denkmuster.

 

Ist die Stoffwechselkur eine normale Diät?

NEIN sie ist viel mehr, Sie beinhaltet eine gezielte Abnehm-Phase (21 Tage Abnehmphase), die eingebettet ist in eine Zellregenerierungs-, Entsäuerungs- und Entgiftungskur.

 

Wieviel Gewicht kann ich reduzieren?

In der Abnehmphase sind 5-15 kg möglich, je nach Körpergewicht sind das ca. 10% des Körpergewichtes an den richtigen Stellen und das entspricht meistens einer Konfektionsgrösse.

 

Kann ich die Kur auch machen, wenn ich nicht oder nur wenig abnehmen möchte?

Eine Entsäuerung und Entgiftung ist auch ohne oder mit geringer Gewichtsreduktion eine tolle Sache. Individuelle Tipps zu Ihrem Ernährungsplan erhalten Sie von uns im persönlichen Austausch.

 

Muss ich Urlaub nehmen oder kann ich arbeiten?

Sie können wunderbar arbeiten, da Energie freigesetzt wird. Das Geheimnis ist die gute Vorbereitung. Organisieren Sie sich mit der Einkaufsliste und kochen Sie für Ihre Mittagspause vor. Auch hier erhalten Sie wertvolle Tipps von uns.

 

Wie kann ich die Kur ins Familienleben mit Kindern/Jugendliche integrieren?

Es ist schön, wenn die Familie weitgehend mitmacht. Auch für Ihre Kinder ist der Ernährungsplan in der Abnehmphase - eben viel Gemüse und leckere Proteine - ein positiver Kick für die Gesundheit. Ergänzen Sie gerne gute Fette für Ihre Kinder und auch mal Kohlenhydrate, wie Kartoffeln oder auch mal Nudeln, ebenso Obst jeder Art, Nüsse und Beeren. Und bei Bedarf grössere Portionen.

 

Können Jugendliche auch die Stoffwechselkur machen?

Grundsätzlich ist die Durchführung der Kur kein Problem für Jugendliche ab 16 Jahren. Bei jüngeren Teilnehmenden muss individuell entschieden werden ob es die optimale Strategie ist. Eine gesunde Energiebilanz, ausreichend Vitalstoffe und Bindemittel zur Entgiftung und ein ausreichender Säure-Basen-Haushalt ist auch bei Jugendlichen ein erstrebenswertes Ziel. Der Einsatz der Einnahme der HCG-Globuli ist erst im Erwachsenenalter zu empfehlen, die Vitalstoffe sind zu reduzieren und an das Körpergewicht anzupassen.

 

Wie soll ich Gerichte ohne Öl und Fett zaubern?

Eine beschichtete Pfanne für Ihre Gerichte hilft Ihnen dabei wunderbar.

 

Kann ich die Abnehmphase auch verlängern?

Viele Teilnehmende sind nach den ersten Tagen in einem „flow“ und verlängern die Abnehmphase bis zu Ihrem Wunschgewicht. Sofern Ihr Arzt eine Freigabe macht, kann die Abnehmphase auch länger als 42 Tage gehen. Ansonsten wählen Sie eine Stabilisierungsphase und starten nach 6-8 Wochen erneut, manchmal braucht der Körper eine Pause und wir sind ja alle individuell.

 

Kann ich die Phase 1 verlängern, weil ich noch nicht weiß, wann ich mit der Phase 2 starten möchte?

Die Grundversorgung Ihres Körpers mit 100% Vitaminen, Mineralien und Spurenelemente wie auch Ballaststoffen ist eine wunderbare Entscheidung für Ihre Gesundheit. Starten Sie jetzt, es gibt keine zeitliche Beschränkung. Lesen Sie unterstützend das Buch „Risikofaktor Vitaminmangel" von Andreas Jopp.

 

Kann ich auch von den Vorgaben abweichen?

Basierend auf den Vorgaben sind Sie erfolgreich, zu Auswirkungen bei Abweichungen können wir keine Aussagen treffen und empfehlen dies auch nicht, halten Sie sich einfach zu 100% an die Angaben im Ablaufplan. Bei einem „Sündentag“ gilt es die Abnehmphase um 3 Tage zu verlängern.

 

Was mache ich, wenn ich die Einnahme von Globuli oder Vitalstoffe vergessen habe?

Die Vitalstoffe können Sie zeitversetzt nehmen und auch nachholen. Gerade das Daily wird von einigen Teilnehmenden auf morgens und abends verteilt. Die Globuli brauchen Sie nicht nachzuholen. Ihr richtiger Rhythmus für die Einnahme ist wichtig, versuchen Sie ihn zu finde.

 

Werde ich während der Abnehmphase Hunger haben?

Das Geheimnis ist, dass sich der Körper während der Abnehmphase mit genügend Energie aus den Fettreserven versorgt. Nach einer Umstellungsphase mit wenig Hunger und allenfalls Gelüsten geht es ganz einfach. Hilfe bietet häufig eine Extra-Portion Eiweiss und zwar als Eiweiss-Shake, der ein Glücksgefühl als Botschaft an das Gehirn sendet.

 

Kann ich als Vegetarier oder Veganer die Stoffwechselkur machen bzw. welche Alternative habe ich zur Proteinversorgung?

Es ist weitgehend problemlos auf Fleisch zu verzichten. Statt Fleisch können Vegetarier Tofu, fettarmen Käse (Harzer, Hüttenkäse) und vor allem Eier wählen, da diese einen grossen Anteil an hochwertigen Proteinen enthalten. Für Veganer stellt Tofu in jeglicher Form eine gute Alternative dar.

 

Was ist bei Laktoseintoleranz?

Fast alle Kochrezepte enthalten keine Milchprodukte

 

Ist ein Gläschen Alkohol während der Stoffwechselkur erlaubt?

Während der Abnehmphase ist kein Alkohol erlaubt.

 

Was tun, wenn am Anfang Kopfschmerzen auftreten?

Aufgrund der Umstellung vom Körper können am Anfang auch mal Kopfschmerzen auftreten. Am besten Trinkmenge erhöhen, also viel trinken und zusätzliche organischen Schwefel am Mittag oder Ziegenmolke zum Mittagessen einnehmen. Sehen Sie es positiv, es tut sich etwas, die Ausleitung der Giftstoffe funktioniert. Greifen Sie nur im Notfall zu einem gut verträglichem Kopfschmerzmittel.

 

Wir die Haut faltig durch den Gewichtsverlust?

Das Gegenteil passiert, ein weiteres Geheimnis der Kur. Durch die Umstellung der Ernährung in Kombination mit den Vitalstoffen kann Ihre Haut straffer werden, das Bindegewebe wird entschlackt und mit basischen Mineralien versorgt, dies kann sich wunderbar positiv auf Cellulite auswirken.

 

Was kann ich zusätzlich gegen Cellulitis tun?

Die Verbesserung des Bindegewebes kann länger als die Gewichtsreduktion dauern. Unterstützen Sie Ihren Körper liebevoll mit Basenbäder, Basentees. Nehmen Sie sich Zeit für Bewegung, Spaziergänge, Nordic-Walking, Schwimmen oder eine schöne Bürstenmassage am Abend.

 

Kann ich die Kur durchführen, auch wenn ich verschreibungspflichtige Medikamente nehme?

Die Einnahme verschreibungspflichtiger Medikamente stellt grundsätzlich kein Hindernis für eine erfolgreiche Kur dar. Bereiten Sie sich gut mit offener Kommunikation mit Ihrem Arzt vor um auf Veränderungen Ihres Körpers richtig reagieren zu können. Die bisherigen Kontrollen müssen kurzfristiger erfolgen. Jedes Medikament wird vom Organismus unterschiedlich verstoffwechselt und jede Veränderung hat eine veränderte Verstoffwechslung zur Folge. Wenn Sie ein Medikament künftig absetzen können oder reduzieren, umso besser. Prinzipiell spricht nichts dagegen seinen Körper zu entgiften und abzunehmen. Besprechen Sie sich einfach mit Ihrem Arzt bei Fragen zu Schilddrüsen (hier gibt es Vitalstoffe ohne Jodid), blutverdünnenden Mittel etc. Auf jeden Fall auch bei einer Diabeteserkrankung vor Beginn der Kur den begleitenden Arzt konsultieren.

 

Mindesttrinkmenge?

Trinkmenge gleichmässig über den Tag verteilen. Als Faustregel gilt 30 bis 40 ml pro kg Körpergewicht und Tag

 

Bitte zögern Sie nicht Ihren Arzt des Vertrauens bei unklaren Dingen anzusprechen.